14. Frühjahrsflohmarkt im Moskaubad

Auch in diesem Jahr lud das Moskaubad Schnäppchenjäger, Sammler und private Trödler wieder herzlich zum entspannten Bummeln beim „Frühjahrsflohmarkt“ ein.

Sonntag, der 22. April 2018 stand unter dem Motto "tauschen statt tauchen".
In der Zeit von 9 bis 16 Uhr konnten Schnäppchenjäger auf der Außenfläche des Osnabrücker Traditionsfreibades Stöbern, Feilschen, Kaufen und Verkaufen.

„Vom Wetter her war es heute vielmehr ein Sommerflohmarkt als ein Frühjahrsflohmarkt“, freut sich Moskaubadleiterin Sonja Koslowski. „Deshalb sind heute regelrecht die Rekorde gepurzelt.“ Nutzten im vergangenen Jahr knapp 430 Aussteller den Frühjahrsflohmarkt, um sich von Kleinkram, Kuriositäten und Raritäten zu befreien, waren es in diesem Jahr mehr als 650 private Verkäufer. Rund 25.000 Schnäppchenjäger haben mit der Sonne um die Wette gefeilscht – gut 8.000 mehr als im Vorjahr. „Dazu kommen noch rund 1.000 weitere ‚Dschungel-Gäste‘“, so Koslowski weiter. „Eigentlich heißt unser Flohmarkt-Motto ja ‚Tauschen statt Tauchen‘. Heute hätte bestimmt der ein oder andere gerne auch mal getaucht – aber die Freibadsaison startet ja bald.“ 


Neben dem Moskaubad-Team sorgte die Moskaubad-Gastronomie mit gegrillten Würstchen, Getränken sowie Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Besucher.
Eine Anmeldung für den Flohmarktstand war nicht erforderlich, ein frühes Kommen sicherte jedoch die besten Plätze (Einlass ab 8:00 Uhr). Die Standgebühr für einen Platz in der Länge eines Tapeziertisches betrugt € 10,00. Für Flohmarktbesucher war der Eintritt auf die Freibadfläche frei.


Bildergalerie